VHT in der Schule


Den Schulalltag mit der Kamera begleiten – damit der Unterricht gelingt!

VHT-Video Coaching nach SPIN wendet sich auch an Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen in der Schule, wobei Videoaufnahmen realer Situationen aus dem Unterricht unter den Gesichtspunkten

  • Basiskommunikation/Beziehung
  • Struktur
  • Instruktionsverhalten
  • Situationsmanagment in der Klasse
  • entwicklungsangepasste Didaktik/Methodik

ausgewertet werden.
Die Aufnahmen werden den Lehrkräften auf positive und aktivierende Weise präsentiert, die Bildausschnitte so gewählt, dass sie erfolgreiches Verhalten sowohl bei Lehrer*innen als auch Schüler*innen zeigen.


Aus gelungenen Situationen lernen

Die positiven Bilder und die Verstärkung durch den eigenen sichtbaren Erfolg führen zu einer raschen Veränderung problematischer Unterrichtssituationen. Sie unterstützen die Lehrkraft auch beim Aufbau von Beziehungen zu wenig anpassungsfähigen Schülerinnen und Schülern.


Positive Bildanalyse

Der Entwicklungsprozess wird mit Hilfe von Bildmontagen gelungener Situationen in Gang gesetzt, die im Sinne von Feed-Forward und Video-Self-Modeling als Leitbild und Ziel dienen.
Dazu wird ein individuelles Handlungskonzept entworfen, das die Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage einer entspannten Beziehung und „positiver Lenkung und Leitung“ motiviert.


Adaptiv unterrichten

Nach den Erkenntnissen von Deci&Ryan (2000) werden Menschen in einer Lernsituation durch die Befriedigung dreier Grundbedürfnisse motiviert:

  • Beziehung und soziales Angenommensein
  • Kompetenz
  • Autonomie

Setzen Lehrkräfte diese Grundbedürfnisse in Beziehung zu den Elementen des Unterrichts, entsteht eine Balance zwischen Beziehung und Stoffvermittlung, die die Schüler *innen motiviert und interessiert lernen lässt.